SpeedLifeSaving in the alps

Schon zum dritten Mal wurden SpeedLifeSaving Meisterschaften in Innsbruck abgehalten, die sich großer Beliebtheit erfreuen. So konnte in diesem Jahr ein TeilnehmerInnenrekord von über 100 StarterInnen erreicht werden.

Am Samstag, dem 13. April 2019 lud der Landesverband Tirol zum speedlifesaving in the alps 2019 und damit zum schnellsten Rettungssportwettkampf im Herzen der Alpen. Der Einladung folgten zahlreiche Landesverbände der Österreichischen Wasserrettung (Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Steiermark), das Team der Bundesleitung, die Polizei, das ÖJRK und der ASBÖ sowie Gäste aus Deutschland (DLRG Bayern, Sachsen, Bönnigheim/Kirchheim und Kusel KiXX) und Polen (Silesia Rescue Team).

Das Konzept der Meisterschaften besteht darin, die bekannten ILS Pool Disziplinen um 50% verkürzt zu schwimmen. Gestartet wurde in 4 Einzelbewerben: 100m Hindernisschwimmen (Obstacle Swim), 25m Retten einer Puppe (Manikin Carry), 50m Schwimmen und Retten mit Flossen (Manikin Carry with fins) und Lifesaver (Manikin Tow with fins) sowie in 6 Staffelbewerben: Hindernisstaffel, Puppenstaffel, Rettungsstaffel, Gurtretterstaffel, Line Throw Relay und SERC (Simulated Emergency Response Competition – ein Bewerb bei dem es darum geht ein Unfallszenario am und im Wasser möglichst gut zu lösen).

Für die beiden Teams des Landesverbands Steiermark gingen Zoe Schaefer, Julia Schönbacher, Sandra Hohl, Magdalena Beutle, Markus Schönbacher, Jonathan Beutle und Andreas Bramböck an den Start. Die Männerstaffel wurde durch einen polnischen Starter verstärkt. Unsere steirische Auswahl erzielte tolle Leistungen, worauf wir sehr stolz sein können!

Besonders Hervorzuheben sind der 3. Platz der Damenstaffel im Bewerb Line Throw Relay, der 6. Platz der Herrenmannschaft in der Rettungsstaffel (bester LV Österreichs) sowie der Sieg in der Gesamt-Mannschaftswertung der Damen des Nationalteams, in dem unsere Johanna Beutle schwamm.

Wir gratulieren allen TeilnehmerInnen zu ihren erzielten Leistungen und bedanken uns beim LV Tirol für die Einladung und die tolle Austragung der Meisterschaften! Es war ein anstrengender und lehrreicher Tag, der aber auch sehr viel Spaß machte.